Kölnkram

  • Ersatztrikots

    Es ist wohl bereits ein paar Saisons her, dass die Spieler des 1. FC Kölns das Rewe-Logo in Form dieses Balkens auf der Brust getragen haben. Ich ziehe niemals Trikots an, nicht einmal bei einem meiner seltenen Stadionbesuche. Ich gehe regelmäßig in eine Kneipe, um dort mit anderen die Spiele des Effzehs zu gucken und […]


  • Prioritäten, so wichtig

    „Das Erzbistum Köln informierte im Dezember 2021 darüber, dass Woelki rund 2,8 Millionen Euro für Gutachter, Medienanwälte und Kommunikationsberater ausgegeben hat. An Missbrauchsopfer sei zur Anerkennung ihres Leid seit 2010 knapp 1,5 Millionen Euro gezahlt worden. Die Agentur „Ewald & Rössing“ habe 820.000 Euro erhalten.“ aus: Kirche+Leben, (via)


  • Quizfrage

    In welchem Schland sind wir? „Bitte beachten Sie, dass das Mobile Ticket allein kein Fahrausweis ist! Bei allen Veranstaltungen können Sie aber mit Hilfe Ihrer unten stehenden Auftragsnummer und der auf dem Ticket aufgedruckten Barcodenummer als Ticketreferenz ein kostenloses ÖPNV-Zusatzticket abrufen.“ Bestimmt gibt es für sowas eine total korrekte und einleuchtende Erklärung. Aber was soll […]


  • Über elf Jahre später

    Im Zuge des neuen Telephons nach Jahren auch mal wieder Apple Maps eine Chance gegben – und als Public Transport User positiv überrascht gewesen. Da wird Google Maps nämlich irgendwie immer unbenutzbarer, siehe z.B. das Widget. Autoverkehr über alles, hat man den Eindruck – Staus und Tankstellen anzeigen ist Priorität. Und dann noch dieser ganze […]


  • Titelverteidiger

    Sowas kann nur jemand sagen, der noch nie hier Black & White gegessen hat.


  • Bei der KVB geht’s rund

    Köln hat einen neuen Bahnplan und ich finde ihn im Vergleich zum alten richtig schick. (via Böhmis Retweet des ADFCKoeln)


  • Keulen

    Die Vegan Junk Food Bar eröffnet bald seinen ersten Laden in Deutschland: „Optisch soll auch das VJFB Köln von der revolutionären Atmosphäre geprägt sein, die das gesamte Branding der Marke definiert.“ Mit der das Marken-Branding definierenden Revolutionsatmosphäre kannst Du Dir schon mal den Hintern abwischen, w&v. Oder Du findest statt schmerzberfreitem Übersetzen englischsprachiger PR-Mitteilungen in […]