cologne

  • Keulen

    Die Vegan Junk Food Bar eröffnet bald seinen ersten Laden in Deutschland: “Optisch soll auch das VJFB Köln von der revolutionären Atmosphäre geprägt sein, die das gesamte Branding der Marke definiert.” Mit der das Marken-Branding definierenden Revolutionsatmosphäre kannst Du Dir schon mal den Hintern abwischen, w&v. Oder Du findest statt schmerzberfreitem Übersetzen englischsprachiger PR-Mitteilungen in […]


  • Laut Sprecher 🔈🔉🔊

    Vielleicht erinnert sich noch jemand an die Spotify Outdoor Ad Campaign vom Ende letzten Jahres. Viele haben gesagt, das wäre ja mal ein origineller Ansatz, um aus plattformeigenen Datensätzen Insights zu generieren und diese in kreative Execution zu überführen. Ich fand die Kampagne ja eher überwachungsmäßig creepy. Die neuen OOH-Motive, die seit einigen Tagen in […]


  • Bankenskandal

    Punkbank, jetzt. . pic.twitter.com/s1R1cYnHMg — This fuckin puppy! (@karstenloh) April 28, 2015 Weil oben im Tweet ja schon “Frankfurt, jetzt” steht, muß ich die Stadt nun so umschreiben wie aus dem journalistischen Formulierungssetzkasten: die hessische Finanzmetropole, das Äbbelwoi-Epizentrum etc. Die Aufnahme unten zeigt ein Sitzmöbel im Kölner Römerpark. Römer, verstehste? Reggaebank, jetzt. Ein von drikkes (@drikkes) […]


  • Im Veedel

    Ich weiß, Ihr wohnt in New York, Berlin oder Tokio und lacht bei dem Gedanken daran, wie ich meine Heimat Köln als Großstadt bezeichne. Aber es kommt noch besser: Wenn ich nicht gerade arbeite, dann hänge ich beinahe ausschließlich in nur einem Viertel rum. Meine Wohnung befindet sich in der Südstadt und mein Leben spielt […]

    Im Veedel

  • unterirdisch

    Vögel könnten sich ja auch mal diese Nasenpflaster quer über den Oberschnabel kleben. Dann fliegen sie bestimmt noch schneller. Durch die Decke der Haltestelle Poststraße tropft es bereits seit einigen Wochen. Leider kein Photo vom roten Eimer geschossen. Vom Design her ein wenig ans neue Bloglayout angepasst: flavors.me/drikkes.


  • Plakativer geht’s nicht

    Nein, das wird nicht just another Google StreetView blog. Doch nun bin ich ja auch teilweise Werber und da ist mir heute morgen beim Umsteigen am Wiener Platz folgendes CityLight ins Auge gefallen. Hatte ich zwar schon getwittert, aber es kann kaum schaden, den ein oder anderen Punkt zu verdeutlichen, wieso ich das Plakat nicht […]


  • Danke, Google Street View!

    Eine nicht zu unterschätzende Leistung des Staßenabphotographier- und dann Insinternetstelldienstes unseres Lieblingsquasisuchmaschinenmonopolisten ist, die längst abgerissene Ubia Garage nicht nur in den Herzen aller Südstädter, sondern auch virtuell weiterleben zu lassen. Denn im echten Leben wird an dieser Stelle gerade an einem weiteren Infernal der Gentrifizierung gebaut. Link zu Street View (oder Bild klicken).