Heldentatsächlich

Kann man so sagen, muß man vielleicht sogar. Weil es ja die Wahrheit ist.

Aber wie sie dann alle darauf einprügeln. Fühlen sich angegriffen, weil in der Bude hocken und nichts tun einen eben nicht zum Helden macht, auch wenn die Werbung ihnen das versprochen hat. Da hilft auch kein selbstvergewisserndes Schulterklopfen privilegierter Home-Officers, während sie mantra-artig „Action Bias“ vor sich herwiederholen.

Denn natürlich schwingt bei „keine Leistung“ ein gewisser Unterton mit. Es ist nicht bloß Beschreibung der Situation, sondern klingt wie ein Vorwurf. Und weil besonders Social Media kaum Dazwischen zulässt, finden sich schnell ein paar Clicktivisten, die sich diesen Schuh auch gerne anziehen. Dabei muß man gar nicht systemrelevant sein, um als unverzichtbar angesehen zu werden. Bzw. sich selbst dafür zu halten. Wenn man schon nicht an der Impforganisation oder in der Intensivstation direkt mitarbeitet und Corona an vorderster Front bekämpft, dann wenigstens jeden Tag einen neunmalklugen Tweet ablassen, um sich auf der richtigen zu Seite zu wissen.

„You’re either part of the solution or you’re part of the problem. There is no middle ground.“

Ich habe immer gedacht, der Spruch sei aus einem Rambo-Film. Jetzt überlege ich, warum Holger Meins den Satz zu „entweder du bist ein teil des problems oder du bist ein teil der lösung“ bei der Übernahme von Eldridge Cleaver umgedreht hat.

Und wie hängt das mit Kirchenvater Augustinus zusammen?

Bildersturm im Wasserglas?

Bevor das untergeht und mit der Inauguration Bidens alles wieder gut wird, wollte ich hier noch ein paar Links festhalten, die alle in die gleiche Stoßrichtung erklären:

  • The Pro-Trump Mob Was Doing It For The Gram | Buzzfeed News
  • Was uns die Bilder von der Erstürmung des Kapitols erzählen | BR24
  • We Worked Together on the Internet. Last Week, He Stormed the Capitol. | New york Times
  • The Roleplaying Coup | City Journal
  • Worst Revolution Ever | The Atlantic

Da liegt ja auch sicher viel Wahres drin – Insurrection als Selfie Opportunity, vor lauter Postings das Handeln vergessen, etc. Nachdem viele Social-Media-Plattformen Trump (und einigen seiner Fans) nun den Stecker gezogen haben, möchte ich aber noch auf Folgendes hinweisen:

  • Kicking Trump off social media won’t save democracy, say antitrust experts | Salon

Nachtrag 1901-2021 // Vox hat eine Liste von Unternehmen, die sich zu den Capitol riots geäußert haben. Viele davon waren vor Kurzem noch ziemlich dicke mit dem Präsidenten und einigen Republikanern.

So bitte nicht, Sascha

Selbständige sind überdurchschnittlich oft FDP-Mitglieder und wählen sie auch viel häufiger. Selbständige sind überdurchschnittlich oft privat krankenversichert. Ein Großteil der hinterzogenen Steuern stammt von Selbständigen. Selbständige greifen in guten Zeiten viel ab und jammern in schlechten viel rum.

Als „Kreativer“ möchte ich bitte nicht mit Selbständigen in einen Topf geworfen werden.

Hab ich gehört

Der sehr gute Maler Oskar Kokoschka hat ein ziemlich schlechtes Theaterstück namens Mörder, Hoffnung der Frauen geschrieben. Das soll demnächst als „Podcasts, Hoffnung der Blogger“ für die sogenannte Gegenwart adaptiert werden.

5PR3 cover

Die Geschäftsführerin von BAS11, Emily Unverwandt, trat derweil Gerüchten entgegen, der Chemiekonzern wolle durch die Übernahme irgendeines Labels in den Audiomarkt einsteigen.