werbung

  • nobody knows where they might end up

    Wenn es zum neuen Telephon 1 Jahr Apple TV gratis dazugibt, dann nimmt man das halt auch noch mit. Obwohl ich die Werbung für dieses Angebot als normale Einstellungsoption in der Settings-App des frisch ausgepackten Geräts schon seltsam fand.


  • Money in Mode

    Schon vor einiger Zeit den Artikel “Payment instalments are now a fashion marketing play” gelesen, darin geht es um die Zahlungsmöglichkeiten in Onlineshops. Das werden immer mehr, neben Kreditkarte und PayPal tauchen da nun Services wie Klarna auf bzw. drängen aggressiv auf den Markt. Bei allen handelt es sich um sogenannte Laterpay-Optionen – Kunden bekommen…


  • Was mich noch mehr nervt als Brands, die keine #SuperBowl-Kohle zahlen wollen und stattdessen “the big game” sagen?

    Das ist die Unart, Spots schon Tage vor der TV-Ausstrahlung online zu leaken – und das in ellenlangen “director cuts”, die so niemals im Werbeblock laufen werden. Ich arbeite selbst in der Werbung, aber sorry, wenn du es nicht für nötig hältst, deine Message in 30 oder 60 Sekunden rüberzubringen, dann_ Davon abgesehen: Wie geil…


  • Ad ist raus

    Schon wieder Google? Ja, denn die Suchmaschine lehnt sich mit einem Statement ziemlich weit aus dem Fenster. Ich zitiere von ihrer About-Page: And while we believe relevant ads can be as useful as actual search results, we don’t want anyone to be confused about which is which. Every ad on Google is clearly marked and…


  • Geld schießt doch Tore

    Preise haben starke biodynamische Wirkungen – sie verändern den Geschmack eines Weines oder steigern die Performance eines Energy-Drinks. So sinkt etwa die kognitive Leistung von Testpersonen, die Red Bull im Sonderangebot gekauft haben. Mit anderen Worten: Ein hoher Preis kann den Nutzen steigern. “Marketing ganz neu denken”: Wie der Ex-Henkel-Marketer Martin Andree die Werbung mit…


  • Ad of the Year 2019

    Es läuft die restlichen Wochen ja ohnehin nur noch Weihnachtskitsch, da kann ich meinen Favoriten für dieses Jahr auch schon jetzt raushauen. Das hier ist der beste “klassische” Werbespot seit dem Super Bowl. Chapeau, lg2. Und das sage ich, obwohl ich selbst niemals Käse esse.


  • Korrekt, korrekt

    Also haben Icke & Er vor zehn Jahren die Bundeswehr-Kampagne kommentiert, bevor die überhaupt erschienen ist. Muß ick morjen in ‘n Krieg, Is’ det rischtisch geil. Kann ick noch ‘n büschen Playstation spiel’n, Rischtisch geil. Oder sind diese vier Zeilen aus ihrem Hit etwa erst die Inspiration zu dem ganzen Mist gewesen?