Taktgefühl

Seit nun vier Tagen schlage ich mich beim Pendeln mit diversen KVB-Sperrungen und Umleitungen rum. Während der Herbstferien werden zwischen Poststraße und Appellhofplatz die Gleise erneuert, der Bahnverkehr wird um den sonst so zentralen Knotenpunkt herumgeführt.

Das hat natürlich Auswirkungen auf meinen Weg vom Chlodwigplatz zu den Bahnhöfen. Die Strecke zum Hbf wird länger, weil die Linien 16 und 18 nicht am Barbarossaplatz abbiegen, sondern die Ringe hochfahren. Ich steige also erst am Friesenplatz um, kann dort gerade aber nicht nur die Linie 5 nehmen, sondern wegen der Umleitungen auch die 3 und die 4. Und das finde ich gar nicht so schlimm, stimme da Anja nämlich vollkommen zu:

Der etwas weitere Weg wird durch die höhere Taktfrequenz der Bahnen mindestens ausgeglichen. Anders sieht es leider beim Weg nach Deutz aus. Nach der 17 kann man derzeit an der Severinstraße nicht direkt in die Linien 3 oder 4 umsteigen. Es fährt eine Shuttlebahn nur über die Brücke und zurück, man muß noch einmal an der Suevenstraße das Gefährt wechseln, nur um eine Station weiter um Bahnhof zu gelangen.

Wahrscheinlich wäre es auch hier besser, mit der 15 oder 16 zum Rudolfplatz zu fahren und von dort mit der 1 oder 9 nach Deutz? War auf dem Rückweg gestern allerdings auch nicht optimal. Morgens werde ich es nicht mehr ausprobieren können, denn die zweite Ferienwoche werde ich nicht in Köln sein. Und wenn ich wiederkomme, sind die Arbeiten hoffentlich planmäßig erledigt.

breit wie hoch

Vertical Musikvideos sind nun wirklich nichts Besonderes mehr. Aber das eine Band auf ihrem offiziellen YouTube-Account für ein und denselben Song sowohl ein hoch- als auch ein querformatiges Video rausbringt, hatte ich bisher noch nicht gesehen. So schon geschehen im Februar 2019 bei „Little Mix – Think About Us ft. Ty Dolla $ign“.

Stand heute (08.10.19) hat das „Official Vertical Video“ oben 2,112,612 views. Kein Vergleich zu den 41,566,171 views des „Official Videos“ unten. An den vier Tagen Veröffentlichungsvorsprung liegt es wohl kaum. Eine eindeutige Formatvorliebe würde ich aus den Zahlen trotzdem nicht ableiten – dafür ist die horizontale Version einfach viel zu ungleich fetter produziert worden.

Ich habe jedenfalls mal meine Vertical Music Video Playlist upgedatet. Da sind mittlerweile immerhin 12 Clips zusammengekommen.

Spicy Show

Ich bin erst durch die aktuelle Folge mit dem von mir ziemlich geschätzten Shia LeBeouf auf HOT ONES aufmerksam geworden. Da werden Leute interviewt, während sie Chicken Wings mit immer schärferen Saucen essen. Das ist alles.

Die Sendung läuft schon ewig auf einem YT-Kanal namens First We Feast. Allein deren HOT ONES Playlist hat in der zehnten Staffel mittlerweile über 200 Videos. Den Burgerkram und so habe ich mir nicht angesehen, stattdessen noch ein mit Oberchecker Neil deGrasse Tyson.

Bleiben wir auf YouTube: auf die Personalie Blasberg (mit B) hatte ich neulich ja schon hingewiesen. Und jetzt erstrahlt der hauseigene Fashion Channel pünktlich zu den SS20-Shows in neuem Glitzer.