Woyzeck

21/07/2022

Mal die Clip-Funktion bei YouTube ausprobiert. Ganz nett. Aber weil sich so ein Clip zwar verlinken, aber am Ende nicht woanders einbetten läßt, habe ein dann doch noch ein GIF draus gebastelt.

„Hat Er schon seine Erbsen gegessen, Woyzeck?“ – einer der Sätze, die ich aus meinen Schullektüren erinnere. Ich habe noch fast dreißig Jahre später meinen damaligen Deutschlehrer beim Deklamieren dieses Zitats vor Augen. Nichtiger Anlaß ist dieser Tweet über den Proteingehalt verschiedener Lebensmittel gewesen:

Da musste ich gleich an Büchners Theaterstück denken. Welches zu lesen (Gutenberg-Link) immer noch lohnt; ein außergewöhnliches, Fragment gebliebenes Werk. Oder man schaut sich die Verfilmung von Werner Herzog an, die komplett kostenlos online (YouTube-Link) zu finden ist. Aus ihr stammt auch das obige GIF.

Besonders eindrücklich darin sind Herzog (übereinstimmend mit Büchners Vorlage) die Szenen gelungen, in denen der Hauptmann oder der Doktor mit Woyzeck sprechen. Bzw. über ihn – denn obwohl es Dialoge sind, wird Woyzeck konsequent in der dritten Person angesprochen. Also quasi weder geduzt, noch gesiezt, sondern geert. Sich jedoch nur diese anzusehen, wäre schon ein wenig masku. Denn wie in Herzogs Mein geliebter Feind zu erfahren ist, war Kinski extrem angepisst, dass Eva Mattes für die Darstellung ihrer Figur 1979 in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde – und nicht er.