Tweet Green

Wie die Welt meldet, verbietet Twitter demnächst per AGBs das Schalten von Werbeanzeigen, die den Klimawandel bestreiten oder verharmlosen.

„Irreführende Anzeigen auf Twitter, die dem wissenschaftlichen Konsens über den Klimawandel widersprechen, werden im Einklang mit unserer Richtlinie über unangemessene Inhalte verboten“, erklärte der für Nachhaltigkeit zuständige Twitter-Manager, Casey Junod, am Freitag. (…) Unter die neuen Richtlinien fallen unter anderem Aussagen, die dem wissenschaftlichen Konsens widersprechen oder den Schutz des Planeten untergraben.

Das liest sich allerdings ziemlich schwammig. Jede Fernreise, jede Plastikverpackung „untergräbt den Schutz des Planeten“, würde ich sagen. Mal schauen, was alles unter die neue Regelung fallen wird. Allzu optimistisch bin ich aber nicht, wenn ich mir diesen Versuch hier vor drei Jahren ansehe: Twitter backtracks on banning climate ads.

Wenn Elon Musk Twitter dann bald gekauft hat, kann er ja Werbung für alle benzingetriebenen PKWs verbieten und nur noch seine elektrischen Teslas pushen. Und er könnte das auch noch populistisch rechtfertigen, denn People Are Sick of Ads for Products that Harm the Planet, wie Adweek titelt.

PS: Ich bin auch auf Mastodon zu finden.