Melanias Mantel

Bester Absatz aus: Interrogating Melania Trump’s Statement Jacket and Its Fast-Fashion Fascism

It was, as they say in high-school dress codes, inappropriate. Pressed for comment, the First Lady’s office declared, „There was no hidden message“—quite sensibly so, for, as the world immediately observed, its message was readily legible. But the statement stretched too far in expressing a hope that „the media isn’t going to choose to focus on her wardrobe.“ The former Melania Knauss began a career in commercial modeling at the age of sixteen. Wearing clothes is her foremost métier, and the clothes she was wearing, in the context of her husband’s inhumane treatment of immigrants, and everyone else, constituted the most significant conjunction of clothing and incipient fascism since Hugo Boss débuted his collection for fall/winter 1938, unless you count the snapback MAGA cap.

Ich mag ja den Sprachstil, den sie beim New Yorker selbst bei Modethemen pflegen. Und ich muß wohl „Metropolitan Life“ von Fran Lebowitz lesen.

Zugaben:

Loading Disqus Comments ...

5 comments

  1. “If people don’t want to listen to you, what makes you think they want to hear from your sweater?”
    Ebendort zitiert und als Antwort auf https://twitter.com/mspro/status/1011194411324190720 geeignet. Hätte dort auch mit diesem Link replyed, wenn der betreffende Tweet zum Zeitpunkt meiner Lektüre nicht schon ur-(sprich: über zwei Stunden)-alt gewesen wäre.
    Sehe gerade: Habe das „Ironic Shirt Prints? Very Funny“ aus dem Shop genommen. https://shop.spreadshirt.de/drikkes/

  2. Carl Jakob Haupt dazu: „Also schrieben die Modemarken erst die Saison auf ihre Oberteile, was im besten Fall an die Tour-Shirts von Rock-Bands erinnerte, im schlechtesten aber an die saisonale Wegwerfbarkeit ihrer schlichten Designs, dann schrieben sie das drauf, was es war, zum Beispiel “T-Shirt” und nun steht auf dem neongrünen Handschuh, den Virgil Abloh für LOUIS VUITTON entworfen hat, eben drauf, dass der “extra grip” hätte, eine besonders gute Griffigkeit, was natürlich völlig egal ist, bei einem Designerhandschuh, der ganz sicher nicht dafür getragen werden wird, um etwas besser greifen zu können.“ http://dandydiary.de/melania-trump-und-das-ueberfaellige-ende-der-statement-mode/

Mentions

  • Hektor Chantal

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.