Notes KW 40/15

Marx’ Sprecher Matthias Kopp räumte auf Anfrage kulturell bedingte Unterschiede in der Beurteilung der Homosexualität durch die deutsche und nigerianische Kirche ein. Er betonte aber, ein positives Urteil Kaigamas über die Gesetzgebung seines Landes habe sich nicht auf die Strafverfolgung Homosexueller bezogen, sondern auf das Nein zur Anerkennung der Homo-Ehe und anderer gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.

Ignatius Kaigama in Berlin: Schwulenfeindlicher Erzischof löst Protest aus | Kölner Stadt-Anzeiger berichtet über die Deutsche Bischofskonferenz. Was erwarten Protestanten Protestierer denn von der Katholischen Kirche?

The world’s space powers are bound by rules agreed to under the 1967 Outer Space Treaty that forbid anyone from sending a mission, robot or human, close to a water source in the fear of contaminating it with life from Earth.

If there is liquid water on Mars, no one—not even NASA—can get anywhere near it – Quartz

Bis die italienische Küstenwache aus Lampedusa eintraf, vergingen über acht Stunden. Eine Fregatte wie die Schleswig-Holstein macht knapp 30 Knoten. In den acht Stunden hätte sie also bis zu 240 Seemeilen zurücklegen können. Entweder waren an diesem Tag, in einem Kreis von fast 500 Meilen Durchmesser, also von 900 Kilometern, dort, wo die allermeisten Schiffe in Seenot geraten, keine Schiffe der Mission Eunavfor Med, oder sie wollten die Sea-Watch bei einem extrem komplizierten Rettungseinsatz nicht unterstützen.

Kanonenboot-Politik – Süddeutsche.de

AS17-162-24106

Vier Soldaten lebten in so einem Zug und probten den Dritten Weltkrieg. Um sich die Zeit zu vertreiben, spielten sie Brettspiele. Sie haben sich aber bei Risiko – was ja ironischerweise ein Spiel über den Dritten Weltkrieg ist – so heftig zerstritten, dass sie selbst entschieden, das Spiel zu verbannen.

Niemand kennt die Sorgen und Nöte von Astronauten besser als der Isolationsforscher Jack Stuster. Ein Gespräch, aus dem ich noch zwei Zitate mehr angestrichen hatte. Lesenswert.

Irgendwelche einbeinigen, alleinerziehenden Lesben, die ihre Kinder von unseren Steuergeldern glutenfrei ernähren und die nur darauf warten, in einem Leitartikel zur Ukraine nicht miterwähnt zu werden um dann wütend aufzumarschieren.

Gender-Gaga: Niemand muss lecken müssen – Margarete Stokowski ist von der TAZ zu SPIEGEL ONLINE gewechselt, das ist ihre erste Kolumne.

Zugaben:

Loading Disqus Comments ...

1 comment

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.