Humor ist, wenn man trotzdem recht behält.

Ziemlich gelacht über diesen Beitrag im New Yorker: Examples of Toxic Femininity in the Workplace.

Nach der Lektüre allerdings kurz gedacht: Hätte so auch in McSweeney’s Internet Tendency stehen können. Ich konnte dann nicht widerstehen, habe also schnell den Namen der Autorin gegooglet und was soll ich sagen…

Jetzt fühle ich mich natürlich schlecht. Als paternalistischer Macho, der das kollegiale Mansplainen nicht lassen kann.

(War einer der witzigsten Tweets des letzten Jahres Ablenkung genug?)

Zugaben:

Loading Disqus Comments ...

1 comment

Mentions

  • Hektor Chantal

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.