Notes KW 08/17

Die Frau am anderen Ende der Leitung, die nicht offenlegte, für wen sie arbeitete, ließ keine Zweifel daran, wo die Schwerpunkte der Agitation liegen sollten: Bei den Thema Migranten, soziale Ungerechtigkeit und der „Persönlichkeit Merkels“ – offenbar eine Umschreibung für eine Schmutzkampagne gegen die Bundeskanzlerin.

Putin nimmt Deutschland ins Visier – Die Tagespost – Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur

Während man bei der Feuerwehr lediglich von einer „misslichen Lage“ des schlafenden Mannes sprach, wird man andernorts deutlicher: „Der war komplett betrunken.“ Unglücklicherweise suchte sich der Student für sein ausgiebiges Nickerchen in feuchter Umgebung aber den Abfluss der randlosen Dusche aus. Die Folge: Das Wasser floss nicht wie vorgesehen ab, sondern drang vom vierten bis in das erste Stockwerk.

Villingen-Schwenningen: Student schläft auf Abfluss ein: Überflutung – Schwarzwälder Bote

Dass sie nicht singen und nicht komponieren können und keine Bühnenpräsenz haben, schadet ihrem Erfolg mitnichten. Wichtiger ist die Effizienz, mit der sie den universellen Mangel* verwalten: Bei ihren Konzerten kann man lernen, wie weit man heute kommen kann, ohne ein ‚Ich‘ zu besitzen.

Der Trick | Minusvisionen sind wieder da. Zumindest gab es in den letzten Wochen nach mehreren Jahren Funkstille (okay, S. veröffentlicht ja hier und da) einige Einträge. Bleibt hoffentlich weiter so.

Japan has nearly 300 varieties of Kit Kats.

Tourism Ministry pitches durian Kit Kat to Nestlé

Ein Kraulschwimmer hat im Gelnhäuser Hallenbad einen Polizeieinsatz herausgefordert. Der 53 Jahre alte Mann aus der Nachbarstadt Gründau übte den Schwimmstil in einem Beckenabschnitt aus, in dem laut Badeordnung nur Brustschwimmen erlaubt ist. Der Schwimmmeister habe nicht nur wegen der anderen Badegäste das Kraulen untersagt, sondern auch wegen seiner „Verkehrswegsicherungpflicht“.

Frankfurter Rundschau – Polizei setzt Kraulverbot durch

Einigen kosmopolitischen Linken – die mittlerweile auch in einem ökonomischen Sinn neoliberal denkende Menschen sind – ging und geht es dabei oft einfach nur darum, ihr eigenes Gewissen zu beruhigen. Wer auf seiner eigenen Facebookseite für Toleranz und Vielfalt wirbt, sei ja schließlich für das Gute – so die Denke. Damit sei die eigene moralische Pflicht aber auch erledigt. Das war aber nicht links, sondern linker Moralkonservatismus: Die ökonomischen Verhältnisse sollten bitte so bleiben, wie sie sind.

Der neue Arbeiterkaiser

Zugaben:

Loading Disqus Comments ...

1 comment

Mentions

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.