Urlaubsplanung

Zwei Tage Resturlaub aus dem alten Jahr bis Ende März zu verbraten, das sollte drin sein. Schwieriger wird es bei mir immer, den kompletten Jahresurlaub zumindest als grobe Planung so weit im Voraus abzugeben. Obwohl wir als Familie mit schulpflichtigen Kindern schon arg limitiert sind, fällt mir die Entscheidung für bestimmte Wochen nicht leicht.

Jedes Jahr nehme ich mir vor, das mit den Brückentagen clever zu regeln. Jedes Jahr laufe ich den Planungen der anderen hinterher. Kriege das mit dem Abgleich von Wochenendtrips und Festivalbesuchen so lange nicht übereinander, bis an den betreffenden Tagen bereits alle anderen Copywriter Urlaub beantragt haben. Daß trotz Vertretung an solchen Brückentagen im Büro meist wenig zu tun ist (entspanntes Arbeiten/pünktlicher Feierabend), ist dann auch nur ein schwacher Trost.

Hier wäre ein guter Platz für ein auflockerndes Bild, aber eine Zwischenüberschrift tut es auch.

Fehlt auch noch zu überlegen, wohin es denn in einem der Urlaube gehen soll. Selbst das schaffen wir nicht jedes Jahr. Paris ist auch schon wieder 29 Monate her… Wir verbringen gerne Ferien zuhause in der Kölner Südstadt, aber hin und wieder muß man ja mal woanders hin. Dieses Jahr vielleicht Griechenland, dann aber Ostern oder Herbst. Und falls Sommerferien, dann keine Ahnung.

Seit mir vor einigen Tagen diese schicke Travel App namens Dorsia über den Weg gelaufen ist, möchte ich am liebsten sofort in die 15 dort bis jetzt aufgeführten Städte reisen.
Am allerliebsten (mal wieder) nach New York, um im neuen Sister City Hotel abzusteigen – allein, weil ich die Website mag.

Warum ist Sioux Falls das angebliche Herz von Amerika und einen Besuch wert?

Beginnen Sie jetzt mit Ihrem ESTA-Antrag, wenn Sie einen Aufenthalt in Amerika in Erwägung ziehen. Die Reisegenehmigung ist für Urlaubs-, sowie auch für Geschäftsreisende notwendig und erst einmal viel wichtiger, als ein Mietwagen oder das Buchen einer passenden Unterkunft. Mit dieser elektronischen Reisegenehmigung in der Tasche können Sie dann problemlos durch Amerika reisen und nicht nur Sioux Falls kennenlernen.

Im amerikanischen Bundesstaat South Dakota gibt es noch einige Indianerreservate, was schon alleine ein guter Grund ist, dieser aufregenden Gegend einen Besuch abzustatten. Hier fanden auch die Drehaufnahmen für den Film „Dances with Wolves“ (Der mit dem Wolf tanzt) statt, einer der meistgesehenen Kinofilme in Deutschland, mit Kevin Costner in der Hauptrolle.

Sioux Falls ist die größte Stadt von South Dakota und laut ihrem Spitznamen soll es auch die beste Kleinstadt in den USA sein. Sie liegt an den schönen Wasserfällen vom Big Sioux River und somit auch im Herzen Amerikas. Der Name der Stadt geht auf die Sioux Indianer zurück, die fast ganz Süd-Dakota dominierten. Auch wenn heutzutage Indianer nur noch selten anzutreffen sind, ist Sioux Falls auf jeden Fall einen Besuch wert. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zählen u.a. der über 1600 Jahre alte Friedhof der Ureinwohner, der fast 50 ha große Falls Parks mit seinen spektakulären Wasserfällen, sowie auch zahlreiche historische Stätten.

Wie kommt man nach Sioux Falls?

Mit einem gültigen ESTA-Antrag werden Sie keine Probleme haben, Sioux Falls entweder mit dem Flugzeug oder mit einem Leihwagen zu besuchen. Der regionale Flughafen Joe Foss Field liegt ganz in der Nähe von Sioux Falls und zählt mit zu den bedeutendsten Airports in South Dakota mit rund 185 Flugbewegungen täglich, von denen ca. 10 % Linienflüge sind. Nächstgelegene Flughäfen sind der Minneapolis-Saint Paul International Airport, sowie auch das Eppley Airfield vom knapp 300 km entfernten Omaha.

Ansonsten gibt es in Sioux Falls auch gute Bus- und Zugverbindungen, wie z.B. nach Chicago oder Winnipeg. Am nördlichen Stadtrand verläuft die Interstate 90 und im Westen die Interstate 29. Im Stadtgebiet treffen sich die South Dakota Highways 11, 42 und auch die 115.

Die nördlichen Staaten überzeugen die Besucher vorwiegend durch interessante Geschichte und aufregende Naturlandschaften. Auch finden Sie hier noch keinen typischen Massentourismus, so dass sich die Gegend sehr gut zum Entspannen und Erholen eignet. Günstige Flüge lassen sich mit Apps finden, die teilweise sogar bei der Reiseplanung behilflich sein können.

Fazit

Sioux Falls in South Dakota stellt eine hervorragende Alternative zum Massentourismus dar und ist ein sehr guter Ausgangspunkt für einen Rundtrip durch die umliegenden Naturparks wie z.B. den Wind-Cave oder den Badlands-Nationalpark. Aber auch ein Besuch beim weltberühmten Mount Rushmore National Memorial Denkmal in den Black Hills Bergen sollte nicht vergessen werden. Denken Sie bei der Reiseplanung unbedingt an die ESTA Genehmigung, die Sie übrigens auch für Familienmitglieder, Partner oder für andere Reisebegleiter zusammen elektronisch beantragen können. Da die meisten Anträge in der Regel innerhalb von 12 Stunden genehmigt werden, steht einer weiteren Reiseplanung in das Herz Amerikas dann eigentlich nichts mehr im Wege.

Zurückzug

Ich besitze kein Auto, aber ich bin mit einem in den Urlaub gefahren. Jetzt bin ich wieder zurück. Es gibt einen Grund, sich nicht am Sonntag auf die Straße zu wagen – und der hat nichts mit der Kirche zu tun. Die Autobahn ist langweilig, sie ist ja eigentlich nur erträglich, wenn man sich über die Logos und Slogans der verschiedenen Speditionsunternehmen lustig machen kann. Aus derart verunstalteten LKWs sollte man einen solchen Bildband fabrizieren. Weshalb Monopolisierungstendenzen im Transportsektor besonders schlimm wären. Also auch von mir hier: Ein dreifach Hoch auf den Mittel(mäßig)stand!

IMG_0531

Dazwischen: Einen Haß auf Funktionskleidung entwickeln, die einen früher nur marginal am Arsch tangiert hat. Trekkingsandalen, (man lasse sich das Wort auf der rausgestreckten Zunge zergehen) Outdoor-Jacken und Rucksäcke wie für eine Marslandungsmission sollen mir nicht mehr ins Nordgesichtsfeld springen, ist ja zum aus der Wolfshaut Fahren. Und apropos Jack Wolfskin (Ich bin ja auch im Urlaub Werber.): „Draussen zuhause“ ist einer der menschenverachtensten Claims, wie er mir sinnloser nicht in den Sinn kommen könnte. Als Obdachloser würde ich jeden Tag in so einen Laden (abwechselnd Globetrotter und McTrek) schlendern und die Jackentaschen dieser Marke vollkotzen. Und mir mit ihren Fleece-Pullis den Mund abputzen. Basta!

IMG_0521

Nach einer Woche Nordsee also den ersten Tag wieder am Rechner und dann sowas. Hab ich sonst was verpasst? Ach ja, etwa c/o pop. Soll eher unspektakulär (im Sande?) verlaufen sein, ist mir gesagt worden, obwohl mich vom Line-up her so einiges interessiert hätte. Aber man hat ja schon viel gesehen. Die Terrassenverpflegung hat jedenfalls ganze Entschädigungsarbeit geleistet. Auf nächstes Jahr!

IMG_0530

Noch was für’s Auge: Sozusagen eine Geschichte der Bildmanipulation, die sich prima zu diesem Plädoyer auf spiegel.de/ liest, solche Eskapismen zwecks (hier eine Polit-Floskel wie Bodenständigkeit, Realpolitik, etc. einfügen) lieber der Warenwerbung zu überlassen. Dann doch lieber Mitmach-Werbung wie hier bei der Piratenpartei gesehen. Ahoi!

IMG_0516

Pirat muß ich deshalb noch lange nicht sein.