breit wie hoch

Vertical Musikvideos sind nun wirklich nichts Besonderes mehr. Aber das eine Band auf ihrem offiziellen YouTube-Account für ein und denselben Song sowohl ein hoch- als auch ein querformatiges Video rausbringt, hatte ich bisher noch nicht gesehen. So schon geschehen im Februar 2019 bei „Little Mix – Think About Us ft. Ty Dolla $ign“.

Stand heute (08.10.19) hat das „Official Vertical Video“ oben 2,112,612 views. Kein Vergleich zu den 41,566,171 views des „Official Videos“ unten. An den vier Tagen Veröffentlichungsvorsprung liegt es wohl kaum. Eine eindeutige Formatvorliebe würde ich aus den Zahlen trotzdem nicht ableiten – dafür ist die horizontale Version einfach viel zu ungleich fetter produziert worden.

Ich habe jedenfalls mal meine Vertical Music Video Playlist upgedatet. Da sind mittlerweile immerhin 12 Clips zusammengekommen.

*kann es nicht mehr hören*

Es Musikern unmöglich zu machen, vom Verkauf ihrer Tonträger zu leben, ist ein guter Anfang gewesen. Doch sollten wir bei der Vermeidung dieses Vinyl- und Plastikmülls nicht Halt machen. Es ist an der Zeit, den ökologischen Wahnsinn des ständigen Tourens an den Pranger stellen, um immer neuen Bands und Solokünstlern die finanzielle Grundlage endgültig zu entziehen. Konzerte auf allen fünf Kontinenten gehören verboten. Ab jetzt nur noch nachhaltiger Musikkonsum aus der Region.