drikk this shit.

Ich habe noch einen Tumbler als Zweitblog, sozusagen. Unter drikkes.tumblr.com wird alles gespeichert, was ich so im Netz finde. Das muß dann natürlich über eine nachrichtliche Relevanz hinausgehen, denn aktuelle Angelegenheiten werden hier kommentiert, analysiert, verbraten. In neunzig Prozent der Fälle handelt es sich also um (meiner Meinung nach) ästhetisch, künstlerisch und/oder humorig Wertvolles – und das über den Augenblick hinaus. Der Laden gefällt mir irgendwie: leicht zu bedienen, sieht schick aus und die twitterähnliche Follower/Following-Funktion ist äußerst praktisch.

Hier bei wordpress.com bin ich ja noch nicht so durchgestiegen. Die Specials in der Sidebar lassen also auf sich warten. Und von .org lasse ich derweilen noch ganz die Finger.

Nachtrag Jan. 2011 // Ich habe nun nach monatelangem Zögern das alte wp.com-Blog hier bei drikkes.com importiert. Der im Post erwähnte Tumblr läßt über die entsprechende Seite in diesem Footer erreichen. (Es hat sich einiges getan.)