Königliche Quoten

Es gibt Infos, wer sich die Hochzeit von Meghan und Harry im TV angesehen hat. Altersmäßig ist das keine Überraschung, aber ein Blick auf die Berufe lohnt sich.

„Bei Beamten war die Übertragung besonders beliebt. 54,9 Prozent sahen zu, bei den klassischen Arbeitern hingegen kam die Vermählung nur auf rund 25 Prozent. Ebenfalls starke Werte wurden bei den Selbstständigen gemessen, die laut Auswertung zu 42,3 Prozent zusahen.“

Die Staatsbediensteten also. Diejenigen, deren Loyalität sich Regierungen zur Durschsetzung hoheitlicher Aufgaben mitunter teuer erkaufen. Meinen, erkaufen zu müssen.

Beamte sehen schon immer gerne ZDF, das ist sicher kein Geheimnis. Daß sie in der Mehrheit allerdings insgeheim Frank-Walter Steinwalter vor den nächsten Bus werfen würden, wenn sie so nur dem letzten dahergelaufenen Hohenzollern zur Thronbesteigung verhülfen, war mir neu.

Roland Kaiser hat sich sehr verändert.

In dieser Polemik wäre die FDP ein williger Steigbügelhalter. Aber wahrscheinlich würde der ganze Plan sowieso an Bayern scheitern.

Unser Küchenregal darf kein kruzifixfreier Raum sein.

Krack, ploing – da lag Jesus am letzten Wochenende plötzlich auf unserem ungeputzten Laminatfußboden. Und ich fragte mich, ob das Gegenteil von Christi Himmel- wirklich Höllenfahrt ist.

Downfall

Wenn ich nicht schon lange Atheist wäre, wäre ich wohl spätestens jetzt vom Glauben abgefallen.

Downfall

Kein Wunder also, daß sich der Sohn Gottes in unserer Wohnung schlecht aufgehoben fühlte. Der Arme war recht arm dran – bis ich ihn versucht habe auferstehen zu lassen.

Downfall

Zum Glück hat Ännie einen guten Draht nach oben. Okay, sie ist wegen ihres Jobs nicht aus der Kirche ausgetreten.

Flickwerk

Zwar von nun an ungenagelt, aber dank eines Metallfadens kann der Heiland wieder mit so einem Kreuz im Rücken abhängen. Halleluja!

Ladenzeile für Ladenzeile

Ich habe keine Ahnung, wie lange es den Zigarren Günther auf der Mero bereits gibt. Es sind mit Sicherheit deutlich mehr als die zehn Jahre, die ich nun schon in der Südstadt lebe.

Günther

Das erkennt man natürlich vor allem am Namen selbst. Und an der Außenwerbung des Ladens kann man ganz gut seine Geschichte ablesen. Wo lagen zu welchen Zeiten die Verkaufsschwerpunkte dieses Geschäfts? Nach zuerst Tabakwaren sind Zeitungen und Zeitschriften immer wichtiger geworden. Schließlich dominiert jetzt das Branding als Postfiliale und besonders DHL-PaketShop – dem Onlinehandel sei Dank.

Günther

Ich frage mich allerdings, wann man auf die Idee gekommen ist, den Laden laut Schild „Genuss Company“ zu nennen.