#got2surf

Bewerben konnte man sich für das got2b Surfcamp über eine mobil optimierte Facebook-Anwendung. Einfach Photo mit Surferpose hochladen, kurze Begründung dazu texten, ab dafür.

Die Gewinner wurden nicht über ein User-Voting ausgesucht, sondern durch eine Jury (bestehend aus Kunde/Agentur/Y-Titty) bestimmt. Da habe ich mich als Konzeptioner/Texter ziemlich rausgehalten, ich hatte genug mit Einbau der Aktion in die got2b-Website, Online-Bannerwerbung und Bespielen der Facebook- und Instagram-Kanäle zu tun.

Den YouTube-Stars von Y-Titty hingegen haben wir bei Ihren Videos relativ freie Hand gelassen.

Und sie haben das ganze sehr professionell gehandhabt, das muß man sagen.

Obwohl sie auch privat Spaß am Surfcamp hatten.

Ein paar Posts auf den üblichen SocialMedia-Plattformen gehörten übrigens zu dem Deal dazu. Alle Seiten haben sich um transparente Verhältnisse bemüht, die Sponsorschaft von got2b war jederzeit erkennbar. Zum Schluß hat meine Agentur auch ein kleines Case-Video zu der Kampagne gebastelt.

Edit // Die früher an dieser Stelle eingebundenen Facebook-Posts sind verschwunden, da Henkel sich ein gutes Jahr später aus strategischen Gründen dazu entschlossen hat, die markeneigene Seite für got2b zu schließen und stattdessen auf die übergeordnete Präsenz von Schwarzkopf zu setzen.
Edit again // Mittlerweile ist auch der Instagram-Account verschwunden. Schade.

Zugaben:

Loading Disqus Comments ...

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.