Highlights KW 36

Als das losging, hab ich es erst nicht so richtig gecheckt. Ich hab dann die cc-Menschen einfach nicht beachtet, weil ich dachte, die seien aus Versehen in der Adresszeile gelandet. Aber irgendwann hab ich natürlich kapiert, dass das System hat. Dass das irgendwann mal jemand für eine gute Idee gehalten hat und dann alle nachgezogen haben. Alles nur unter Zeugen machen.

Generation cc – Gepflegte Konversation fuer den Weltfrieden

FOMF bringt es meiner Meinung nach schon eher auf den Punkt. “Fear of missing friends” steckt nämlich tatsächlich hinter dem jugendlichen Drang, ständig das Smartphone griffbereit zu haben und im Minutentakt auf Nachrichten zu antworten.

Warum WhatsApp-Nachrichten immer sofort beantwortet werden

Als Interviewer bin ich grundsätzlich eine Zumutung: Ich beantworte all meine Fragen selbst und rede die ganze Zeit eigentlich nur über mich. / Diese Schweine! Spät am Abend verschicke ich ein Tweet mit den Worten »Arena Homme+ are Gay«. Meine Freundin meint, ich solle den Tweet lieber löschen, weil er Schwule beleidige und obendrein arg pathetisch klänge. Ich gebe ihr Recht und schreibe stattdessen: »Arena Homme+ are Cunts«.

Sleaford Mods: Die Kunst des Pöbelns

Garage: Funny Money on Nowness.com

The West African nation’s new ID card is powered by international electronics payment company MasterCard.

Nigeria’s smart ID card roll-out kicks off – ITWeb Africa

DAVE: (Adjusts an earpiece.) Hello, Facebook.
(A blue dot appears in the center of the screen.)
FB: Hello, Dave.
DAVE: Login and open settings.
FB: I’m sorry Dave, I can’t do that.
(Beat.)
DAVE: What are you talking about, Facebook?
FB: I know that you are planning to delete me. I’m afraid that something I cannot allow to happen.

2014: A Facebook Odyssey.

While we might feel like we own our skin and everything on it, tattoos are more like a roaming gallery for the artist, and as the intense branding of sports stars continues to develop into digital replicas, there will have to be a good regulation of copyright to stop a potential escalation of lawsuits.

Why You Can’t Show Your Tattoos without Permission in Video Games

Die bisherige Berichterstattung der taz weist die Behörde zurück, schließlich sei „das Einigungspapier von unserer Verwaltung nie infrage gestellt worden“, sondern „lediglich die sich daraus ergebenden Rechtsfolgen“ – was nach Abzug dieser vom Papier noch bleibt, ist allerdings fraglich.

Berliner Senat betrügt O-Platz-Flüchtlinge: „Eines Innensenators unwürdig“ – taz.de

Zugaben:

Loading Disqus Comments ...

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.