Amoris laetitia

Richtige Enthüllungen sind selten geworden, man geht heute lieber kein publizistisches Risiko mehr ein, wenn man als Schauspieler, Musiker oder Politiker Karriere machen will – schade um die schönen Skandalgeschichten, die jetzt durch Nachrufe ersetzt werden.

Dabei liest sich der SZ-Artikel zum Führungswechsel bei der BUNTEn selbst wie ein Nachruf auf Patricia Riekel.

„Früher trug ich Burka, heute bin ich Model.“

Suzie Grime macht sich über Frauenmagazine lustig. Das Video habe ich bei 08:12 Min. weggeklickt. Ab dann beginnt nämlich die Werbung.

Grunzgesetz

In Marokko ist der Islam Staatsreligion, 99 % der Bevölkerung sind Muslime. Wieso heißt es eigentlich in der dritten oder vierten Strophe des bekannten Kinderlieds, wenn die »Tante aus Marokko« kommt, dann wird zu ihrem Besuch ein Schwein geschlachtet?

Aber wenn ich jetzt vorschlage, daß Schweinchen durch ein Lämmchen zu ersetzen, dann beschweren sich die Vegetarier, denen das Lied zuvor am Arsch Hinterschinken vorbeigegangen ist, oder?

Bull oder Shit?

Neulich relativ weit hinten im Brettspiele-Regal bei Oxfam. Lag unter einer total runtergekommenen Ausgabe Junior-Monopoly. Die 5 € waren mir dann aber doch zuviel.

Ravensburger Haie 1

Ob „Spannender ist nur die Realität selbst“ ein gutes Verkaufsargument ist, sei mal dahingestellt. Aber dafür schätze ich, entspricht der Satz wenigstens der Wahrheit.

Ravensburger Haie 2

Jedensfalls habe ich den Kasten nicht geöffnet, um mir näher anzuschauen, inwieweit das Spiel wirklich satirisch gemeint ist oder eher in die Kategorie „hab nur Spaß gemacht“ fällt. (Niemand meint irgendetwas nur im Spaß.)
Da läßt sich im echten Leben oft überraschend einfacher zwischen Bullshit à la Entrepreneurship as a Lifestyle und Pseudo-Investigatismus wie Berichte aus der Startup-Hölle unterscheiden.